Bei der Erstellung der Seite wollte ich ursprünglich mit Drupal arbeiten, einem sehr leistungsfähigen Open Source Content Management System, das ich schon von anderen Projekten kannte. Da der Schwerpunkt dieser Homepage auf meinem Hobby Fotografie und meinen Bildern liegen sollte, kristallierte sich jedoch schnell ein Manko von Drupal heraus: irgendwie fehlt eine vernünftige Bildverwaltung, die ohne großen Aufwand individuell zu konfigurieren ist. So ging ich auf die Suche und landete schließlich bei WordPress, das nach meinem bisherigen Erfahrungen für mich eine nahezu ideale Lösung darstellt. Mal sehen, wie es sich weiter entwickelt …

Dieser Beitrag wurde unter Blog erstellt. Lesezeichen setzen: permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Webseite